FAHRSCHULE WINTER in Nürnberg und Stein
Nämbercher Modorradduurn Nämbercher Modorradduurn
Handicapausbildung    hier bei uns !!!
seit mehr als 20 Jahren ... Ausbildung von Fahrschülern mit Handicap
 Aktuelles Aktuelles
seit mehr als 20 Jahren ... Ausbildung von Fahrschülern mit Handicap Handicapausbildung    hier bei uns !!!
FAHRSCHULE WINTER in Nürnberg und Stein
Ausbildung von Personen mit Handicap Im Rahmen der Rehabilitation besteht eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Einrichtungen und Fachkliniken, wie zum Beispiel mit der m&i Fachklinik Herzogenaurach. Seit Gründung der Fahrschule wurden unter anderem Fahrschüler mit folgenden Behinderungen ausgebildet: - Bein oder Armamputation - Halbseitige Lähmung (Hemiplegie) - Querschnittslähmung (Para -oder Tetraplegie) - Spina Bifida - Schlaganfall - Multiple Sklerose - Poliomeyelitis - Schädel-Hirn-Trauma - Cerebralparesse Für die praktische Ausbildung steht ein speziell umgerüstetes Fahrzeug zur Verfügung, mit dem viele körperlichen Handicaps ausgeglichen werden können. Der theoretische Unterricht wird integrativ mit Behinderten und Nichtbehinderten Fahrschülern durchgeführt. Neben Neuausbildungen führen wir auch Fahrnachschulungen für Führerscheininhaber durch. Dies kann erforderlich werden, wenn die Behinderung nach Erwerb der Fahrerlaubnis eingetreten ist. Auch nach Hirnschädigung, wie z.B. nach SHT oder Schlaganfall, bieten wir ein Reha-Fahrtraining an. Fahrzeug mit behindertengerechten Einbauten Körperliche Mängel und Beeinträchtigungen müssen nicht den Verzicht auf den Führerschein bedeuten. Viele Behinderungen lassen es zu, (zum Teil mit Hilfsmitteln und Zusatzeinrichtungen) ein Kraftfahrzeug sicher zu führen. Führerschein bedeutet Unabhängigkeit und Mobilität. Auch ein Arbeitsplatz kann unter Umständen mit dem eigenen Fahrzeug besser erreicht werden. Hierfür ist unser Fahrzeug mit folgenden Zusatzeinrichtungen ausgestattet: - Gas und Bremse von Hand bedienbar - Gaspedal links - Pedalabdeckung - Lenkradkombinationsknopf für Licht/Fernlicht/Lichthupe/Blinker/Scheibenwischer/Hupe Fahrlehrer mit spezieller Ausbildung Das Ausbilden bzw. Umschulen von körperlich behinderten Menschen ist ein spezielles Gebiet der Fahrschulausbildung. Hauptsächliche Vorschrift für diese Ausbildung ist der "Leitfaden für Behindertenausbildung" der BASt (Bundesanstalt für Straßenwesen). Deshalb habe ich mich speziell für diese Fachrichtung nebenberuflich weitergebildet. Im Verkehrsinstitut Bielefeld habe ich eine Weiterbildung mit folgenden Schwerpunkten belegt. - medizinisch-psychologische Grundkenntnisse - pädagogisch-didaktische Gesichtspunkte - Gesichtspunkte der Fahrproben - technische Möglichkeiten beim Fahrzeugumbau Als enorm wichtig erachte ich ein besonderes Vertrauensverhältnis zwischen Fahrschüler und Fahrlehrer. Die Behindertenausbildung bedarf großer Erfahrung und sollte nur von speziell weitergebildeten Fahrlehrern erfolgen, um die Fahrschüler bestmöglich während ihrer Ausbildung zu unterstützen. Ein intensives und offenes Gespräch vor der Ausbildung ist besonders wichtig. Deshalb lade ich Sie recht herzlich zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch ein.